Das Schwarze Auge, In Alarichs Gnaden

[06] In Alarichs Gnaden – Briefe nach Butzbach und an die Umgebung

An den Edlen von Binsböckel

RONdra zur Ehr!

Nachdem wir uns vor wenigen Tagen erst an der brennenden Ruine des Bauernhofes getrennt haben, vermag ich nun der guten Mär gar viel berichten.

Wir haben die Mordbrenner bis Zweimühlen, nur unweit der Reichsstraße, verfolgt. Dort herrschte ein finsterer Magier, der selbsternannte Mogul Nekorius. Schnell entschlossen und mit der Unterstützung des hiesigen Voigtes haben wir seinen Fried im Sturm erobert und ihn im Kampfe erschlagen, mit PRAios Hilfe.

Nun liegt die vorläufige Herrschaft bis Darpatien wieder durch kaiserliche Truppen befriedet sein wird, in unseren Händen.

Zur Feier und Repräsentation der hier wiederhergestellten Ordnung soll in zwei Wochen von heut an, am 14. PHEx*, ein großes Fest in Zweimühlen gegeben werden, zu dem auch in heiliger Prozession der Leichnam des frevlerischen Magus verbrannt werden soll.

Hiermit ergeht meine persönliche herzliche Einladung an Sie, als weiterer Repräsentant des Adels als Ehrengast an dieser Festlichkeit teilzunehmen.

Hochachtungsvoll,

A.L.v.L.z.D., Baron zu Zweimühlen

PS: Mit gebotenem Respekt bitte ich darum, dem Boten dieser Nachricht, so dieser Ihrem gestrengen Urteil als tauglich erscheint, die meinige unter Ihrer Obhut befindliche Habe zum Transport zu überantworten.

*gemeint ist der zweite PRAiostag des kommenden Mondes (ca. 2 Wochen)

An den Pfleger des Landes, Pater Balduin von Weißenau

Sehr geehrter Pater!

Den Zwölfen sei Dank! In der Anstrengung, entführte Bauern zu befreien, haben meine Getreuen und ich, Begleiter von Bruder Travinors Zug, in der Stadt Zweimühlen dem selbsternannten Herrscher und schwarzen Magus Nekorius das Handwerk gelegt.

Die in den Schoße der Zwölfe und des Kaiserreiches zurückgeführte Stadt bedarf nun dringend des klerikalen Beistands. Die hiesigen Tempel stehen leer oder wurden, wie der Bau der Herrin PERaine, niedergebrannt. Auch vor einer Schändung des BORonangers hat der frevlerische Ketzer Nekorius nicht Halt gemacht.

In zwei Wochen von heut an, am 14. PHEx, soll in feierlichem Akt der Befreiung Zweimühlens von dem götterlästerlichen Joch gedacht und der Korpus des Magus dem göttlichen Urteil übergeben werden. Hierzu erbitte ich Ihre Anwesenheit als höchster Repräsentant des Zwölfgöttlichen Glaubens in diesem von Unruhe und Not gebeutelten Landstrichs. Seien Sie in dieser Stadt Gast und Willkommen, solange Sie mögen, und, sollte sich ein wandernder Geweihter finden, der seine heilenden Worte hier in Zweimühlen den begierigen Ohren der Einwohner Kund tun möchte, so sei ihm Obdach im Schlosse gewährt, bis der Tempelaufbau vollendet sein wird.

Dem Land und der Gütigen verbunden,

A.L.v.L.z.D., Baron zu Zweimühlen

An Bruder Travinor und Bruder Pyklaion

Gepriesen seien TRAvia und die Gütige Herrin!

Frohe Kunde überbringe ich euch! Wir konnten die beiden Bauernjungen wohlbehalten aus den Klauen ihrer Häscher befreien. Die Mordbrenner, die sich ihrer ermächtigt und nicht bloß einen Hof niedergebrannt haben, standen im Auftrag eines schwarzen Magus in Zweimühlen. Mit der Götter Hilfe konnten wir diesen schnell überwinden und dem Urteil des Herren BORon übergeben, dessen Anger er schänden ließ.

Nun steht es zwar besser um die gebeutelten Einwohner Zweimühlens, doch bedürfen sie des Zuspruchs durch Vertreter der Zwölfe umso dringender. Die hiesigen Tempel liegen verlassen oder geschleift und geschändet, die hiesige Schwester der Herrin TRAvia  vermag es nicht allein, den Menschen ihren Mut und ihre Hoffnung zurückzugeben.

Im Namen der TRAvia erflehe ich klerikalen Beistand, auf dass in diese Stadt bald der Segen der Gütigen Mutter wieder einkehren möge!

In zwei Wochen von heut an, am 14. PHEx, soll in feierlichem Akt der Befreiung Zweimühlens von dem götterlästerlichen Joch gedacht und der Korpus des Magus dem göttlichen Urteil übergeben werden. An alle Geweihten der Zwölfe ergehe hiermit eine Einladung, als Ehrengäste an dieser Feierlichkeit teilzunehmen, und, so dies ihrem Wunsch entspricht, in dieser Stadt zu verweilen und ihr gutes Wort in der Menschen begieriges Ohr zu geben.

Hochachtungsvoll,

A.L.v.L.z.D., Baron zu Zweimühlen

An alle Gläubigen der Zwölfe*

Anmerkung: Mache dies in der Umgegend in allen Dörfern und Weilern bekannt. Trage die Hoffnung, die du spürst, offen zur Schau.

Zweimühlen ist befreit!

Der selbsternannte Mogul Nekorius ist gerichtet, und sein Korpus wird am zweiten PRAiostag des nächsten Mondes (PHEx) dem reinigenden Feuer übergeben werden. Zu diesem feierlichen Anlass lädt der neue Herr von Zweimühlen, Alarich Leuenhardt von Löwenhaupt zu Dogulsbruch, Edler von Zweimühlen, zum Fest. Alle, die die Zwölfe in Ehren halten, seien hiermit eingeladen.

Überdies mögen aufrechte Streiter im Namen Darpatiens sich beim Überbringer dieser Nachricht melden.

Anmerkung: Sammle eine Liste der Namen der Interessierten, ihres Handwerks und Ortes, oder, bei außerordentlicher Tauglichkeit, verweise sie direkt an den Herrschaftssitz in Zweimühlen.

Gepriesen seien die Göttliche Leuin und die Gütige Mutter, für Darpatien!

An den Edlen Baron von Wutzenwald

Euer Hochgeboren Baron Aldoron von Wutzenwald.

Den Zwölfen zur Ehr wurde Zweimühlen aus dem Joch eines dunklen Magus, dem selbsternannten Mogul Nekorius, befreit. Zur Feier der Reintegrierung Zweimühlens und der umliegenden Gebiete in den Schoß der Zwölfgöttlichen Kirche und des Kaiserreichs wird am 14. PHEx ein großes Fest gegeben werden, zu dem in symbolischen Akte der Korpus des Götterfrevlers den reinigenden Flammen des Herren PRAios übergeben werden wird

Zu diesem Anlass ergehe an Euch die herzliche Einladung, qua Eures Amtes und untadeligen Rufes als besonderer Ehrengast uns mit Eurer Anwesenheit zu beehren.

Hochachtungsvoll

Alarich Leuenhaupt von Löwenhaupt zu Dogulsbruch,
Träger der Goldenen Lanze von Andergast und des Custodias-Kreuzes am Purpurnen Band,
Baron zu Zweimühlen

An den Ritter der südlichen Lande

Edler Nachbar!

Zweimühlen wurde aus dem Joch der götterfrevlerischen Herrschaft des selbsternannten Moguls Nekorius befreit, PRAios sei Dank! Die Stadt und ihre Umgegend stehen nun wieder treu den Zwölfen und treu dem Kaiserreich.

Dies zu zelebrieren wird am 14.PHEx ein Fest zu Ehren der Götter gegeben, zu welchem auch der Korpus des schädlichen Magus den reinigenden Flammen übergeben werden wird.

Hiermit ergeht die offizielle Einladung an Ihro Gnaden, qua Ihres Standes und Amtes dem Spektakel als Ehrengast beizuwohnen.

Der Überbringer dieser Nachricht ist angewiesen, Ihre Antwort entgegenzunehmen.

Hochachtungsvoll,

Alarich Leuenhaupt von Löwenhaupt zu Dogulsbruch,
Träger der Goldenen Lanze von Andergast und des Custodias-Kreuzes am Purpurnen Band,
Baron zu Zweimühlen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s